Wie sich ein fischertechniker auf Ostern vorbereitet.

Osterrituale meiner Jugend, wie das hingebungsvolle Bemalen ausgeblasener Eierschalen mit Wasserfarben, dürften heute etwa den Coolnessfaktor von Super-8-Filmen haben.

Dennoch: Ein Ostersommtag ohne bemalte Eier ist einfach kein richtiger Ostersonntag.

Zum Glück gibt es fischertechnik: Mit ein wenig Geschick ist im Handumdrehen eine pfiffige OEBM (sprich: Oster-Eier-Bemal-Maschine) konstruiert, die das gleichmäßige Auftragen farbiger Liniendekorationen auf eiförmige Kalkgebilde in Sekundenschnelle ermöglicht. Den ersten Vorschlag fand ich in den Clubnachrichten von 1979; 1993 erschien dann in den Fanclub-News eine entsprechende Konstruktion.

Aber es geht noch raffinierter. Schon ein einfacher Reifenantrieb wirkt Wunder, auch wenn sich das eine oder andere Ei gelegentlich selbstständig macht (Ostern 2013):

Ziemlich professionell kommt da schon die Maschine von Elias daher, der kein Ei mehr entkommt (Ostern 2014):

Maschinenbau und Ei-Gestaltung lässt sich gar zu einem „Familienprojekt“ entwickeln, wie bei Harvey Dent (Ostern 2015):

Und hier eine ganz aktuelle Variante von Niklas – mit eingebauter Lufttrocknung (Ostern 2016):

Auch fischertechnik ließ sich nicht lumpen und machte in den aktuellen FanClub-News einen Modellvorschlag (basierend auf dem „Reifenprinzip“ von 2013). Jetzt dürfen wir gespannt sein, welche OEBM-Innovationen die Ostereiergestaltung 2017 aufwerten werden. Ein wenig „Luft nach oben“ gibt es da sicherlich noch…

Bis dahin: Schöne Ostern!

Advertisements

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: