Warum Amerikaner nicht anders ticken als wir.

Natürlich sind Amerikaner anders. Dachte ich. Und nährte meine Vorurteile genüsslich durch selektive Wahrnehmung, bevorzugt bei meinen (seltenen) USA-Besuchen: essen nur Fast-Food, fahren zu große Autos, verschwenden Wasser und Energie, sind oberflächlich freundlich. Ganz anders als wir, natürlich.

Und dann entdeckte ich kürzlich einen Artikel von Alan Rich, erschienen im New York Magazine vom 22.01.1973. Geschrieben also zu einer Zeit, in der ich gerade meine ersten fischertechnik-Kästen unter dem Weihnachtsbaum hervorgezogen hatte. Darin beschreibt er seinen ersten Kontakt mit fischertechnik – oder präziser: wie er fischertechnik verfiel. Ein wunderbarer Artikel, den ich von Herzen nachfühlen kann. „I’ve learned to … keep awake at dull concerts by planning bigger and better switching cirquits.“ Kann man die Wirkungen des fischertechnik-Viruses zutreffender beschreiben?

Seitdem weiß ich, dass Amerikaner genauso ticken wie wir. Aber lest selbst.

New York Magazine 22.01.1973

Advertisements

2 Kommentare

  1. Jim B.

    Dieser amerikanische Ingenieur findet nicht nur fischertechnik selbst, sondern auch Ihre Blog ganz toll !
    Mach weiter so, bitte!

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: